Foto: Me / Bericht: Klasse 9H
Foto: Me / Bericht: Klasse 9H

Abschlussfahrt (Segeln auf dem Ijsselmeer) vom 12.-16.08.2013

Tag 1: Die Abschlussfahrt beginnt

Heute starteten die Klassen 9H und 10R ihre Abschlussfahrt. Viele Schüler freuten sich auf die Segeltour auf dem holländischen Ijsselmeer. Um 8 Uhr morgens begann die zweieinhalbstündige Busfahrt. Als wir in Harlingen ankamen, wurden wir zuerst einmal mit den Skippern und dem Segelschiff vertraut gemacht, das Gepäck verladen und die Zimmer verteilt. Dann hieß es "Leinen los! Kurs Nordost nach Stavoren."

 

Tag 2: Auf das die Energy-Drinks fließen

Am Morgen waren alle müde und hatten schlecht geschlafen, da sich alle noch an die schaukelnde Bewegung gewöhnen mussten. Um wieder topp fit zu sein, kauften sich viele Schüler palettenweise Energy-Drinks. Die Lehrer allerdings waren davon nicht wirklich begeistert. Am Vormittag ging es dann mit dem Segelschiff weiter von Stavoren nach Hoorn. In Hoorn gab es eine riesige Kirmes, wo wir sehr viel Spaß hatten. Es gab viele Spiele und Fahrgeschäfte auszuprobieren. Auch die Lehrer konnten wir in einem Fahrgeschäft (dem „Jumper“) entdecken. Besonders waghalsige Schüler testeten den „Looping“.

 

Tag 3: Im Hafen von Enkhuizen

Heute sind wir von Hoorn nach Enkhuizen gesegelt. An diesem Tag hatten wir das beste Wetter der ganzen Woche. Die Sonne schien uns kräftig auf den "Pelz" und es war recht windstill auf dem Wasser, sodass wir mitten im Ijsselmeer vor Anker gingen und die Gelegenheit zum Schwimmen genutzt haben. Auch Herr Menke ließ sich von uns überreden ins Wasser zu gehen. Das Schwimmen hat uns sehr viel Spaß gemacht, die Wassertemperatur war angenehm erfrischend. In Enkhuizen durften wir uns dann später wieder die Stadt anschauen. Wir füllten unseren Energy-Vorrat wieder auf und aßen Döner. Abends spielten wir noch zusammen Karten in unserem Aufenthaltsrum unter Deck.

 

Tag 4: Das beste Essen der Woche

Heute segelten wir von Enkhuizen nach Makkum. Nach einigen Stunden bei starkem Regen und Wind legten wir im Hafen von Makkum an. Kaum im Hafen angekommen, besserte sich auch schon das Wetter, sodass wir uns gleich die Stadt ansahen. Abends gingen wir mit beiden Klassen zusammen in eines der besten Restaurants der Stadt. Das Essen dort war einfach super. Danach durften wir noch einige Stunden in die Stadt gehen.

 

Tag 5: Endlich wieder zu Hause

Heute sind wir von Makkum zurück nach Harlingen gesegelt. Dort verabschiedeten wir uns von den Skippern und gingen noch für etwa eine Stunde in die Stadt. Viele gönnten sich dort bei Subway ein Sandwich, noch bevor es in die Heimat zurück ging. Nach etwa einer Stunde Busfahrt musste der Busfahrer seine gesetzlich vorgeschriebene halbe Stunde Pause machen. Zu Hause angekommen wurden wir von unseren Familien in Empfang genommen.