Waldrallye in Lorup Jäger helfen Grundschüler beim Entdecken des Waldes

Mit großem Eifer haben die dritten und vierten Klassen der Grundschule Lorup kürzlich ihr Wissen rund um den heimischen Wald auf den Prüfstand gestellt. Auf Einladung des Hegerings Lorup waren die rund 90 Kinder einem Vormittag lang in Gruppen im Wald unterwegs. An acht Stationen durften sie hier zeigen, wieviel sie bereits über die Tier- und Pflanzwelt in den heimischen Wäldern wissen und konnten sicherlich noch einiges dazulernen. So war unter anderem das Erkennen und Benennen der zahlreichen im Wald beheimateten Tiere und Vögel gefragt. Viele Tiere, die sonst nur auf Bildern oder höchstens aus der Ferne anzuschauen sind, konnten von den Kindern durch zahlreiche Präparate ganz aus der Nähe betrachtet werden. An anderen Stationen, an denen auch Eltern Unterstützung leisteten, musste das Alter verschiedener Bäume ermittelt werden oder in Tastkisten Baumfrüchte korrekt zugeordnet werden. Auch Geschicklichkeit war gefragt beim Zielwerfen, Balancieren oder beim Kastanienboccia.

Was es mit dem Bonbon auf sich hatte, das die Kinder zu Beginn der Rallye bekommen hatten, erfuhren sie erst am Ende des Vormittages. „Umweltschützer“ die das Bonbonpapier auch am Ende der Rallye noch bei sich und nicht weggeworfen hatten, wurden bei der Ermittlung der Sieger mit Extrapunkten belohnt.

 

 

BU

Waldtage Lorup 1

Waldtiere, die sonst zu scheu sind um sich zu zeigen, konnten die Loruper Grundschüler zumindest einmal als Präparate aus der Nähe anschauen.

 

Waldtage Lorup 2 / 3

Was gehört wozu. Ihr Wissen um Tiere und Pflanzen mussten die Kinder während der Waldrallye in Lorup unter Beweis stellen

Fotos und Text: Birgit Brinker