Fabulara begeistert die Erst- und Zweitklässler der Grund- und Oberschule Lorup

„Fabulara – eine musikalische Reise in die Wunderwelt der Bücher“. Fröhlich,
fantasievoll, mitreißend. Und mit traumhafter Musik. Das ist „Fabulara“ – ein liebevoll
gestaltetes Bühnenprojekt, das Kinder im Vor- und Grundschulalter inspiriert, sich
wieder mehr mit dem Lesen zu beschäftigen. Es geht direkt in die Kinderherzen und
verknüpft spielerisch eine mitreißende, musikalische Aufführung mit einem
Bildungsauftrag.
Auch an der Grund- und Oberschule Lorup konnte „Fabulara“ die Kinder der ersten
und zweiten Klassen Dank der großzügigen Sponsoren (Behnen Ingenieure,
Raiffeisenbank Lorup und Gemeinde Lorup) begeistern. Mit dem sympathischen
„Yogi“ und den bezaubernden Fabelwesen „Baba Book“ und „Laila Musica“ (zwei
liebevoll gestaltete Handpuppen) wurden die Schülerinnen und Schüler in eine
fantastische Welt entführt.
Das fröhliche Bühnenstück beschäftigt sich mit den Abenteuern der Kinderwelt und
animiert ganz nebenbei seine Zuschauer, sich mit wichtigen und bildungsrelevanten
Themen zu beschäftigen. „Kinderentertainment mit Nachhaltigkeit“ ist hier der
Anspruch von „Yogi“ Jürgen Eick, dem liebenswerten Moderator, Sänger und
Entertainer.
So kann im Zusammenspiel von sympathischen Protagonisten, abenteuerlichen
Geschichten und wundervoller Musik die Leselust der Kinder fantasievoll geweckt
und nachhaltig gesteigert werden; sind sich auch die teilnehmenden Lehrkräfte der
Grund- und Oberschule Lorup einig.

Friedensgebet

Seit dem Kriegsbeginn in der Ukraine kommen die Schülerinnen und Schüler der Grundschule an jedem Freitag zu Beginn der 3. Unterrichtsstunde auf dem Schulhof zusammen und beten gemeinsam für Frieden in ihrem Umfeld, auf der ganzen Welt und ganz besonders um ein Ende des Krieges und Frieden in der Ukraine. Während dieser Zeit sind aus dem Friedensgebet viele kleine Aktionen entstanden, wie das Einüben von Friedensliedern, eine Malaktion mit Straßenmalkreide, Gestaltete Fenster/ Gestalteter Eingang, das Herstellen von Friedensbuttons, ein lebendiges Peacezeichen und vieles mehr. Zum Ende des Schuljahres gab es während des Friedensgebetes am 24.06.22 eine besondere Aktion. Jede Grundschülerin und jeder Grundschüler hatte eine Karte mit einem Friedenssymbol gestaltet. Diese wurden mit der Hilfe fleißiger 9-Klässler/ innen an Luftballons geknotet. Jeder Schüler, jede Schülerin durfte einen Ballon steigen lassen. Es war ein ganz tolles Bild und alle waren begeistert. Nun warten wir gespannt auf Rückmeldungen.

Wir möchten uns ganz herzlich bei der Firma Helo GmbH & Co. KG, Rastdorf bedanken für die großzügige Spende des Ballongases!

Besuch der 4a und 4b bei der Feuerwehr

Nachdem im Unterricht das Thema “Feuer und Feuerwehr” behandelt wurde, durften die Klassen 4a und 4b am 16.06.22 die freiwillige Feuerwehr Lorup besuchen. Ortsbrandmeister Dieter Borgmann und seine Kameraden Jan Goldmann und Hendrik Krömer begrüßten die Kinder im neuen Feuerwehrhaus und gaben uns einen tollen Einblick in die Arbeit der Feuerwehr und das neue Gebäude. Während es für die erste Gruppe einen theoretischen Input gab, bei dem die SchülerInnen mit ihrem Vorwissen punkten konnten, und ein Rundgang durch das Gebäude durchgeführt wurde, durfte die zweiten Gruppe die drei verschiedenen Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr Lorup bis ins kleinste Detail kennenlernen. Im Anschluss wurde getauscht. Danach wurde der Gruppe noch die Funktionsweise eines Unterflurhydranten gezeigt und endlich hieß es dann auch: “Wasser marsch!” Als Anerkennung bekam jedes Kind sogar noch eine Urkunde von Dieter Borgmann überreicht. Vielen Dank an die drei Feuerwehrmänner für die tolle und lehrreiche Veranstaltung. Wir kommen gerne wieder!

 

Die Loruper Grundschüler/innen setzen sich für den Frieden ein

An jedem Freitag seit Kriegsbeginn in der Ukraine treffen sich die Grundschüler der GOBS Lorup auf dem Schulhof, um gemeinsam für den Frieden zu beten und sie setzen auch nach außen deutlich sichtbar Zeichen für den Frieden. Die Fenster der Grundschule sind toll gestaltet und zeigen mit den Worten „FRIEDEN“ „LIEBE“ und „KRAFT“ ganz deutlich, dass die Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrerinnen und Lehrer mit ihren Gedanken, Wünschen und Gebeten bei den betroffenen Menschen in den Kriegsgebieten sind. Am letzten Freitag haben die Schüler und Schülerinnen ein weiteres Zeichen gesetzt. Während des gemeinsamen Gebetes bekam jede Klasse ein Paket Straßenmalkreide. Mit diesen Kreiden haben die Schülerinnen und Schüler den Schulhof und auch den Platz rund um die Kirche mit Friedenszeichen geschmückt. Vielen Dank an alle Grundschülerinnen und Grundschüler für diesen tollen Einsatz!